Durch Techniken des Improvisationstheaters lernen stotternde Menschen das eigene Stottern anzunehmen und selbstbewusst nach außen zu tragen. Die TeilnehmerInnen schlüpfen in verschiedene Situationen und Rollen, und kommunizieren ausdrucksstark mit der Sprache und dem Körper. Unter anderem wird das Selbstvertrauen und der Optimismus beim Improvisieren gestärkt und somit auch die Resilienz der TeilnehmerInnen.

Ziele des Workshops:
• Freude am sprechen zu entwickeln

• lernen zu improvisieren
• stottern selbstbewusst zu zeigen

• selbstbewusstsein steigern
• "Misserfolge" zu erlauben

• Haltung und Präsenz zu zeigen

Dieser Workshop wird gemeinsam mit Tram Pham geleitet. Sie ist professionelle Improtheater-Schauspielerin und seit 6 Jahren im Ensemble von “Improglycerin” (www.improglycerin.de) aktiv. Sie steht regelmäßig mit ihrem Ensemble auf Bühnen und leitet verschiedene Impro-Workshops.
 

Titelbild_Selbstbewusst_stottern.jpg